logo cludem

Search:

Nouvelles publications / Neuerscheinungen 

 

 

Tome 37

Richard Nemec : Architektur - Herrschaft - Land. Die Residenzen Karls IV. in Prag und den Ländern der Böhmischen Krone, Petersberg: Michael Imhof Verlag, 2015 (Studien zur internationalen Architektur- und Kunstgeschichte, 125), 384 Seiten, 69 Farb- und 278 S/W-Abbildungen, Hardcover. 

Prix : 89.00€
ISBN 978-3-86568-874-3

 

 

 Tome 40

Die Rechnungsbücher der Stadt Luxemburg. Achtes Heft 1478-1480, hrg. v. Claudine Moulin und Michel Pauly, Luxemburg 2014. 

Prix : 19.00€
ISBN 978-2-919979-30-1

Vorzugspreis von 15.00€ bei Abo auf der ganzen Reihe

 

Tome 41

Urban Liberties and Citizenship from the Middle Ages up to now / Libertés et citoyenneté urbaines du moyen âge à nos jours / Städtische Freiheiten und bürgerliche Partizipation vom Mittelalter bis heute. Actes du Colloque 2009 de la Commission internationale pour l’Histoire des villes édités sous la direction de Michel Pauly et Alexander Lee (zugleich: Beiträge zur Landes- und Kulturgeschichte, 9), Trier / Luxemburg 2015 284 Seiten.

Prix : 42.00€
ISBN 978-3-933701-50-3

Inhalt / contenu:

In 1853 Augustin Thierry emphasized in his Essai sur l’histoire de la formation et des progrès du Tiers État that: “the series of municipal revolutions which occurred during the twelfth century offers a certain parallel to the movement which has today propagated constitutional government in many countries…” At a conference held in Luxembourg in 2009, the International Commission for the History of Towns (ICHT) came back to the question whether the administrative autonomy of towns existed throughout Europe and without interruption from the Middle Ages to the era of bourgeois democracy. Has the self-government of towns by their citizens been established everywhere and in all types of towns, or only in certain dominant urban centres, such as the towns within the Empire, cathedral towns, or the Italian city-republics? Do Max Weber’s criteria exclude many smaller towns as shown by research results in recent decades? Due to the international and interdisciplinary character of the ICHT, the 16 papers of the proceedings, partly in English, partly in French, benefit from a two-level approach including geographical comparison as much as chronological differentiation.

1853 schrieb Augustin Thierry in seinem Essai sur l’histoire de la formation et des progrès du Tiers État : “Die Serie von kommunalen Revolutionen, die im 12. Jahrhundert stattfanden, stellt eine Parallele dar zu der Bewegung die heutzutage in vielen Ländern eine konstitutionelle Regierung fordert. …“ Bei einer Tagung, die 2009 in Luxemburg stattfand, beschäftigte sich die Internationale Kommission für Städtegeschichte (IKSG) erneut mit der Frage, ob städtische Verwaltungsautonomie in ganz Europa und ohne Unterbrechung vom Mittelalter bis zum Zeitalter bürgerlicher Demokratie nachweisbar ist. Gab es die Regierung der Stadt durch ihre Bürger überall und in allen Stadttypen, oder nur in gewissen, vorherrschenden Stadtzentren, eta in Reichsstädten, Bischofsstädten oder italienischen Stadtrepubliken? Schließen Max Webers Kriterien nicht viele kleine Städte aus, wie die jüngere Forschung gezeigt hat? Dank der interdisziplinären und internationalen Zusammensetzung der IKSG sind die 16 Beiträge im Tagungsband, die z.T. auf englisch, z.T. auf französisch verfasst sind, sowohl in geographischer als auch in chronologischer Hinsicht vergleichend angelegt.

 

 

A paraître prochainement / in Druckvorbereitung

 

Tome 26

La Lotharingie en question : identités, oppositions, intégration. Actes des 14es Journées lotharingiennes, 10-13 octobre 2006, Université du Luxembourg, édités par Michel Margue, Luxembourg 2012.

ISBN 2-919979-21-3 (en préparation) 

Tome 28

Jean l’Aveugle, roi de Bohême et comte de Luxembourg. Images d’un prince idéal, éd. par Michel Margue, Luxembourg 2013 

ISBN 2-919979-23-X (en préparation)